Viehzucht, Mexiko

Projektübersicht

Viehzuchtbetriebe können große Umweltprobleme verursachen. Die Lagerung und Entsorgung von tierischen Abfällen kann zu CO2-Emissionen, Geruchsbildung und Verschmutzung von Wasser und Land führen. Diese Schweinefarmen nehmen sich diesem Problem an, indem sie anaerobe Gärungsanlagen nutzen, um das entstehende Biogas zu sammeln und zu verbrennen, anstatt es einfach über offene Gärgruben entweichen zu lassen.

Die verbesserte Verarbeitung von Abfällen bringt auch den lokalen Gemeinden Vorteile, da so die Wasserqualität verbessert und gleichzeitig einheimische Fachkräfte vor Ort für die Produktion, Installation, Operation und Instandhaltung der spezialisierten Ausrüstung eingestellt werden.

Diese VERs wurden aus einer Vielzahl gebündelter Projekte in Mexiko und Brasilien ermittelt.

Projektbeschreibung

Diese Projekte beinhalten Veränderungen in dem Animal Waste Management System (AWMS) bei der Schweinefütterung, von offenen Gärgruben hin zu anaeroben Gärungsanlagen, die durch die Speicherung und Beseitigung von Methan eine Reduktion von Treibhausgasemissionen erreichen. Die Projekte, MX05-B-05, Jalisco und MX05-B-08, Sonora, wurden von der UNFCCC als CDM-Projekte eingestuft und gelten als Zusatz zu den bestehenden, gesetzlichen Bestimmungen.

Die Pre-Compliant VERs wurden vom TÜV Süd gemäß dem vom IPCC (Zwischenstaatlicher Ausschuss für Klimaänderungen) genehmigten Animal Waste Management Protocol verifiziert und in einem CDM-gelisteten und von einer Drittpartei verifizierten Datenverwaltungssystem registriert, um doppelte Zählungen zu vermeiden.

Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung

Zusätzlich zu ökologischen Vorteilen durch geringere Emissionen, bieten die Projekte noch weitere Vorteile, wie beispielsweise:

  • Verringerte Geruchsbildung.
  • Verbesserte Wasserqualität – ein Faktor, der entscheidend für die menschliche Gesundheit ist.
  • Dauerhafte Arbeitsverhältnisse für ausgebildete, einheimische Fachkräfte für die Produktion, Installation, Operation und fortlaufende Instandhaltung der spezialisierten Ausrüstung.

Weitere Informationen finden Sie unter: targetneutral@bp.com