Motorcars Honda, Cleveland

Loading video video5dcc62308b83b ...

In den Plänen von Chuck Gile und seinem Sohn Trevor, ihren Automobilhandel aktiv voranzubringen, spielte die Option, durch BP Target Neutral der weltweit erste zertifizierte CO2-neutrale Fahrzeughändler zu werden, zunächst keine Rolle.

„Der Anstoß kam von BP und Castrol, ohne die wir niemals auf die Idee gekommen wären, ein Projekt wie dieses anzugehen. Wir wussten noch nicht einmal, dass so etwas geht”, sagte Chuck Gile, Präsident von Motorcars Honda in Cleveland, Ohio, USA.

Honda, ein führender Automobilhersteller, hatte seine Händler aufgefordert, ihre CO2-Emissionen um 10 % zu senken. Gemeinsam mit Castrol und BP Target Neutral machte der Händler in Cleveland Nägel mit Köpfen und entschloss sich zur Kompensation von 100 % der CO2-Emissionen seines Unternehmens. Zu diesem Zweck wurde ein Audit zur Erfassung der Emissionen des Autohauses und der verkauften Fahrzeuge durchgeführt.

Motorcars Honda und BP Target Neutral erarbeiteten ein Plan für die Maßnahmen zur Ausschaltung der einzelnen Emissionsquellen nach dem Prinzip ‚reduzieren, ersetzen, kompensieren‘ und identifizierten die kostengünstigsten und CO2-wirksamsten Lösungen.

Zu diesem Zeitpunkt waren die Arbeiten bereits im Gange: Das Autohaus erhielt ein großes Solardach, dessen Unterkonstruktion zum Teil aus verwerteten Altautos bestand! Auf diese Weise werden jetzt 70 % des Strombedarfs des Unternehmens durch saubere, selbst erzeugte erneuerbare Energie gedeckt, und der Händler spart nicht nur CO2, sondern auch erhebliche Kosten.

In den Innenräumen wurde der Stromverbrauch durch Umstellung der Klimatisierung auf die VRF-Technologie (Variable Refrigerant Flow) von LG deutlich gesenkt, die sich durch einen besonders hohen Wirkungsgrad auszeichnet. Die Sparsamkeit der Anlage rührt daher, dass sie mit weniger bzw. ohne Schachtsysteme, große Verteilerlüfter, viele Wasserpumpen und Wasserleitungen auskommt. Im Showroom und in den Servicebereichen wurde die Beleuchtung auf sparsame LED-Technik umgestellt.

Das Resultat ist ein Gebäude, das die LEED-Zertifizierung des US-amerikanischen Green Building Council erworben hat und die Bewunderung der Kunden und der Belegschaft genießt.

Um vollständige CO2-Neutralität zu erlangen, kompensierte das Unternehmen die verbleibenden CO2-Emissionen mithilfe von Castrol und BP Target Neutral.

Hierzu Jon Lee von BP Target Neutral: „Bei allen Bemühungen um volle CO2-Neutralität gibt es bestimmte CO2-Emissionen, die Unternehmen wie Autohändler einfach nicht reduzieren oder eliminieren können. Die CO2-Kompensation ist eine Möglichkeit, diese ‚hartnäckigen‘ Emissionen kostengünstig auszugleichen. Hierzu kauft Honda Motorcars Emissionszertifikate, mit denen an anderer Stelle Projekte zur CO2-Reduzierung finanziert werden.“

In den Vereinigten Staaten hat BPTN Emissionszertifikate der CO2-Reduzierungsprojekte mehrerer Universitäten erworben, darunter eine große Geothermieanlage, die Energiequellen mit hoher CO2-Freisetzung ersetzt. Durch Investition in derartige streng regulierte und durch unabhängige Instanzen kontrollierte Projekte in den USA und anderen Teilen der Welt hält BP Target Neutral ein Portfolio an Emissionszertifikaten. Durch den Kauf von verifizierten Emissionszertifikaten, die CO2-Emissionen an anderer Stelle einsparen, kann Motorcars Honda denjenigen Teil seiner CO2-Emissionen kompensieren, der sich den eigenen Möglichkeiten entzieht.

Dabei ergaben sich für Motorcars Honda weitere handfeste Vorteile: Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit sind deutlich gestiegen und das Autohaus gewann den Titel ‚Ohio Business of the Year‘, den ‚Honda Environmental Leadership Platinum Award‘ sowie den ‚LG Leadership Commitment to the Environment Award‘.

Hierzu der Partner der Geschäftsführung Trevor Giles: „Es ist sehr bereichernd, wenn das eigene Engagement solche Wertschätzung erfährt. Am spannendsten finde ich, dass wir wirklich etwas tun können – und wenn das in Cleveland funktioniert, dann geht das auch an anderer Stelle.“