2014 FIFA World Cup™

purus-project

Die FIFA gab in Zusammenarbeit mit BP Target Neutral ihre Zusage, 100 % ihrer eigenen, operativen Emissionen auszugleichen und Fans dazu zu ermutigen, ihre durch die Anreise nach Brasilien entstandenen CO2-Emissionen zu neutralisieren. Diese umfasste die durch die Reisen und Unterbringung aller Mitarbeiter, Funktionäre, Teams, Freiwilligen und Gäste entstandenen Emissionen, sowie die Emissionen der Veranstaltungsorte, Stadien und Büros. Zu den unterstützten Initiativen zählte auch das The Purus Project, welches zum Schutz von 36.000 Hektar ursprünglichen Regenwaldes vor Abholzung, Ziegelsteinherstellung aus Biomasse und der Produktion erneuerbarer Energien beiträgt.